Song der Woche (4): One (is the loneliest number)

Bill Cunliffe Trio / Three Dog Night – One (is the loneliest number)

Nachdem ich euch letzte Woche den Wunsch, den Sommer durchzutanzen, vorgestellt habe komme ich heute genau gesagt eigentlich sogar zu zwei Songs. Kennengelernt habe ich den Song als Beat zu einem HipHop-Video in einem Video-Battle-Turnier. Vereinfacht gesagt ist das Ziel dabei, den Gegner möglichst kunstvoll zu beleidigen und herabzuwürdigen, der so genannte Battle-Rap (Hier besagte Hinrunde und der Konter). Das soll hier aber nicht das Thema sein. Der Beat aus dem genannten Video hatte mir jedenfalls so gut gefallen, dass ich das Original recherchiert habe (was gar nicht so einfach war).

Kleines Problem: Es gibt zwei bekannte Versionen des Songs. Zum einen das Original von Three Dog Night (das ich hier im Video einfüge) und das Jazzcover (zu dem es leider kein Video gibt). Ich gehe im Folgenden auf das Jazzcover weiter ein – es gefällt mir einen Tick besser und Three Dog Night ist eh bekannter als Bill Cunliffe.

Die Band/Der Künstler: Der 1956 in Massachusetts geborene Bill Cunliffe ist Jazzpianist und Komponist lebt mittlerweile in Los Angeles. Er ist in den U.S.A vor allem für deine Arbeit mit und in Bigbands bekannt, unternahm neben dieser aber auch immer Ausflüge in andere Genres (Latin-Style Oktett „Imaginacion“) oder arrangierte für andere Jazzkünstler. Ein Ergebnis seines Schaffens war ein Album, das er für nur drei Instrumente geschrieben hat – das Bill Cunliffe Trio.

Liveerfahrung: Nicht live erlebt.

Das Lied: Bill Cunliffe nahm mit lediglich zwei Mitmusikern, Bassist Martin Wind und Drummer Tim Horner, das Album „River Edge, New Jersey“ auf, von dem auch „One“ stammt. Der Song ist ein klassisches Jazzstück, wie ich sie kenne, insofern, dass das Klavier den Song trägt und Bass und Schlagzeug abgesehen von ihren Solos lediglich für das Back-Up zuständig sind (im Gegensatz zu Dieter Ilgs „Mond und Schein“). Der Song ist eins meiner Lieblingsstücke, wenn ich mich nach einem anstrengenden Tag abends (draussen) hinsetze und mir ein gutes Getränk einschenke, um wieder runterzufahren.

Viel Spaß beim Anhören!

Advertisements

Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s