Meine Top-10… Sportmomente

Während ich mich gerade noch in Kaunas akklimatisiere (oder das zumindest versuche), ist das mit den Artikeln etwas schwerer. Daher dachte ich, es mal mit Top-10-Listen und sowas zu probieren. Wollte ich sowieso mal erstellen. Feedback gern erwünscht 😉

Meine Top-10-Serienintros gab es ja schon, für heute habe ich mal tief, tief gekramt und meine persönliche Top-10 zusammengestellt, von Sportmomenten, bei denen ich live dabei war.

Weil ich auf der anderen Seite die Ereignisse nicht klar ordnen konnte (muss ein langweiliges Finale nicht trotzdem über einem packenden Derby stehen?), unsortiert:

  • 1. FFC Frankfurt Main : Olympique Lyon (Frauenfußball)
    Wenn in deiner eigenen Stadt ein Championsleague Finale stattfindet, willst du da natürlich hin. Und wenn es keine Tickets für die Männer mehr gibt (es sei denn, du hast Bekannte, die Bekannte bei der UEFA haben), geht man zu den Damen. Ein sehr entspanntes, faires Match mit überaus euphorischen französischen Fans. Könnte aber auch daran gelegen haben, dass Lyon ab der 11. Minute führt und danach nur wenig anbrennen lässt.
  • Generali Haching : VFB Friedrichshafen (Volleyball)
    Als bereits abzusehen war, dass Profivolleyball in Unterhaching keine rosige Zukunft haben wird, waren wir beim Spiel gegen Friedrichshafen. Beides Meisterschaftsaspiranten, Haching eher so Schalke 04. Meister der Herzen. Zu mehr als Pokalsiegen hatte es nie gereicht. Ich war beeindruckt von der Freundlichkeit aller Fans zu einander, Friedrichshafen hatte sogar ein Transparent dabei, das forderte, den Standort Haching zu retten. So geht Solidarität. Das Spiel war da fast Nebensache, ging deutlich mit 3:0 nach Sätzen an den Vfb.
  • Dynamo Dresden : 1860 München (Fußball)
    Einmal im Auswärtsfanblock bei einam Match dabei sein. Gefragt von einem Freund, der 1860-Fan ist, sind wir hingefahren. Die Warnung, man solle seine Fanutensilien bitte erst IM Stadion zeigen, war recht schnell begründet. Andere 1860-Fans konnten da von sehr unschönen Sprachgesangen berichten. Wir waren brav unterwegs, Schals haben wir erst im Stadion gezeigt. Dann den damaligen Präsident getroffen. Spiel war spannend, 2:2.
  • FC Barcelona : FC Chelsea (Fußball)
    Müsste ich die Ereignisse nummerieren, DAS wäre meine Nummer 1. War unglaubliches Glück – wer kennt schon über 5 Ecken einen Deutschen, der nach Barcelona auswandert, sich eine Dauerkarte zulegt, die dann aber just für so ein Spiel nicht nutzen kann und an einen weitergibt? (Disclaimer: Nicht ich. Aber wenn ich trotzdem mitkommen darf…) Schon vor dem Spiel war die Athmospäre unglaublich dicht und die Spannung greifbar. Schließlich sollten zwei super Teams aufeinandertreffen. Und auch im Stadion ging es zur Sache: 1:0 Barcelone – unglaublich frenetischer Jubel. 1:1 – Buuuuh! Ausgerechnet Drogba, der Simulant! Sehr oft ließ er sich foulen, um so lange liegen zu bleiben, bis die Sanitäter kamen, nur um dann aufzustehen und als wäre nichts gewesen weiterzuspielen. Daher war sein Ausgleichstreffer (zwischendurch hatte Gudjohnsen das 2:1 erzielt) in der 82. Minute besonders bitter. Von bitteren Drogba-Toren kann ja auch Bayern München viel erzählen…
  • FC Bayern München : Shaktar Donezk (Fußball)
    Ein Spiel, das unglaublich viel Spass gemacht hat. 7:0 im Endergebnis. Höchster Sieg in der Champions League. Was will man mehr?
  • FC Bayern Basketball : Alba Berlin (Basketball)
    Spiel 3 der Finalserie. Die so ziemlich letzten Karten ergattert, um mit meinem Bruder dorthin zu gehen. Die Serie stand ausgeglichen, 1:1 nach Siegen. Der Sieger dieses Spiels könnte also einen Big Point landen. Spannungsreich, Serien der Münchener ließ Berlin immer wieder Antworten folgen, so dass es lange mein Basketball Lieblingsspiel war. Hohe Qualität und ein lauter Fanblock. Und am Ende gewinnt Deutschland…ähm…Bayern 🙂
  • EHC München : Kölner Haie (Eishockey)
    In einer Zeit, als München im Eishockey ein kleines Licht war. Sich hinter Fußball irgendwie durchgewurschtelt hat. Mit kleinem Etat, aber Münchner Farben (blau, gelb, schwarz) hatte man damals die Kölner Haie sensatzionell mit 3:0 aus der Halle geschossen. Mein erstes Münchner Eishockeyspiel, gleich so ein Highlight! Außerdem gab es Glühwein. Für Eisarenen auch super. Jetzt gehört München leider zu Red Bull. Besere Ergebnisse, aber dafür irgendwie keine richtige Identität mehr. Leider.
  • Brose Baskets Bamberg : ? (Basketball)
    In diesem Spiel war der Gegner sekundär. Ich weiss ihn zwar, habe ihn aber weg gelassen, denn eigentlich ging es nur darum, mal in einem VIP-Bereich gewesen zu sein. Seitdem weiss ich auch, warum die Logen bei Spielbeginn immer leer sind. Du isst irgendetwas feines, unterhältst dich ein bisschen und plötzlich ist die Halbzeitpause seit 3 Minuten vorbei…
  • FC Bayern München : 1860 München (Fußball)
    Was soll ich sagen? Derbytime! Ich war zwar noch kleiner – immerhin sind die „Löwen“ (1860) schon lange nicht mehr in Liga 1 – aber es war noch jedes Mal ein Riesenspass, wenn wir im Bus gemeinsam nach München und ins Olympiastadion gefahren sind. Wo man bei Regen noch nass wurde. Und ich mir, je nach Stimmung, sehr lustige freundliche Gespräche über Taktik etc. mit Bayern- und 60er-Fans geliefert habe.
  • Medi Bayreuth : FC Bayern Basketball (Basketball)
    Basketballderby vom Zwerg Bayreuth gegen Meister Bayern. Zufällig saßen wir direkt neben dem Bayern-Fanblock. Ich pro Bayern, mein Freund aus Bayreuth (überraschenderweise) pro Bayreuth, saßen wir außerdem quasi auf der Trainerbank. Noch nie habe ich Auszeiten so verfolgen können…
  • FC Bayern Basketball : Fenerbahce Istanbul (Basketball)Du kannst als Team noch so gut verteidigen. Noch so gut spielen. Wenn ein Spieler einfach alles trifft, was er wirft, darunter die vogelwildesten verzweifelten Dinger, verlierst du am Ende eben mit 6 Punkten Rückstand. Aber was für ein Spiel, ein Auswärtsspiel daheim (dürften etwas über 50% Fenerbahce Fans gewesen sein), die halbe Arena also blau-gelb, die andere weiss-rot, beide laut und engagiert. Die Teams mit No-Look-Pässen, habe ich schon von den wilden Dreiern erzählt?, Teamplay vom Feinsten. So muss Euroleague (Die Champions League im Basketball) aussehen. Gänsehaut von Minute 1 bis zur letzten Minute. Weil das Spiel auch einfach immer hätte zugunsten der Münchner kippen können konnte sich keiner zurücklehnen. Vollgas!

PS: Irgendwie ist der Beitrag sehr lang geworden. Ich hoffe, es macht trotzdem Spass ihn zu lesen, aufsplitten auf 2 Beiträge wollte ich nicht, weil ich das selbst eigentlich nicht mag („Willst du die anderen 5 sehen? Dann klick doch mal…“ WÄHH!)
 

Advertisements

2 Gedanken zu “Meine Top-10… Sportmomente

Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s