Irgendwann ist halt immer…

…das erste Mal. 

Ich bin bisher immer ganz gut weitgehend gewaltfrei (sieht man mal von Jungsraufereien ab) durchs Leben gekommen. Und seit gestern Nacht „kann“ ich (nicht dass das irgendwo irgendwann mein Ziel gewesen wäre) behaupten, in eine Schlägerei verwickelt worden zu sein. 

Gut, getan habe ich eigentlich nichts. Also wirklich. Ich hatte immer die Vermutung, irgendwann mal aus Versehen den Falschen beim Weggehen anzurempeln und dafür dann eben ‚in die Fresse’…

In dem Fall saß ich einfach nur als Deutscher in einem Bus. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es der Fakt war, Ausländer zu sein. So ein (ordentlich betrunkener) Jugendlicher stieg zu, erzählte zunächst sehr gelöst und freundlich irgendwas in russisch (was meine Freundin hier nicht übersetzen wollte) und irgendwann gabs dann paar Hiebe (relativ mild) Richtung Schulter/Arm. 

Soweit nicht wild. Allerdings machte er mir deutlich ’steh auf und kämpfe mit mir!‘ Garniert mit einem Hitlergruss und ‚Faschista‘, soweit ich das verstehen konnte, zwischen anderen russischen Sätzen. Ich meine, der war vielleicht so 14, 15 oder so?!

 Auf die beschwichtigenden Worte (der Stimmlage nach urteilend) meiner Begleitung kam dann plötzlich erst ein (schlecht platzierter) Tritt in meine Richtung, dann ein Hieb Richtung Kopf. Dann traf er mich am Kopf. Nicht besonders hart, aber hart genug, um mir sorgen um meine Brille zu machen. 

An dem Punkt griff dann erst meine Begleitung und dann der Busfahrer ein und warfen den Kerl aus dem Bus. 

Insgesamt dauerte das ganze vermutlich so 3 bis 4 Minuten. 

Und ich sitze jetzt erst mal hier und weiß auch nicht so recht. 

Advertisements

6 Gedanken zu “Irgendwann ist halt immer…

    1. Mir geht es körperlich super. Keine Kratzer, nichts.
      Und anzeigen will ich ihn auch gar nicht – ginge eh nicht. Der wurde ja aus dem Bus geworfen, da waren seine Personalien nicht die Priorität 1.

      Gefällt mir

  1. Ach herrje.

    Wie du schreibst: irgendwann ist es das erste Mal.
    Ich würde mir keinen zu großen Kopf machen, vermutlich war der einfach auf Radau aus. Gegen so etwas hat man es schwer, denn die Leute _wollen_ ihren Frust loswerden – egal wie. Da ist man dann meist aufgeschmissen – und ihn hat man ja rausgeschmissen.

    Vermutlich bist du normalerweise passiv/defensiv handelnd – da fällt es einem mMn besonders schwer, in solchen Situationen die Oberhand zu gewinnen und ein Machtwort zu sprechen. Also: nicht aufregen, nicht an dir zweifeln – ggf. eine Gegenstrategie fürs nächste Mal überlegen. Und locker bleiben.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke 🙂 wahrscheinlich das beste, nicht weiter zu grübeln. Abhaken und weitermachen. Das seltsame ist halt…eigentlich bin ich eher aktiv. In dem Fall dachte ich halt es wäre besser, nichts zu tun – und als es dann eskaliert ist war ich wie paralysiert…

      Gefällt mir

Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s