Vorsätze 2.0.1.6

Vorsätze hat jeder. Die meisten Menschen haben sehr vage Vorsätze, die meist aus Anlass eines neuen Jahres und weniger dem inneren Antrieb geschuldet gefasst wurden. Derartigen Vorsätzen ist meist eine äußerst geringe Lebensdauer gemein. So wird aus ‚mehr Sport treiben‘ schnell ‚da lag noch ’ne Schokolade‘.

Ich habe auch Vorsätze. Unter anderem ‚dabei sein ist alles‘. Oder so. Jedenfalls kann die olympische Idee als Vorsatz doch so schlecht nicht sein. Dieser Vorsatz von mir hat auch schon viele Jahre erfolgreich seit Fassung überlebt. Ich bin immer noch dabei! Klasse Sache, das. 

Generell bemühe ich mich aber, Vorsätze etwas konkreter zu fassen, sofern ich denn welche fasse. Wie eigentlich bekannt lebt es sich ohne Vorsätze nun einmal entspannter. Daher habe ich einmal den Vorsatz gefasst, in Zukunft nur in sehr reduzierter Form Vorsätze zu fassen, also zwei Vorsätze pro Jahr. Der Zweite ist dabei im Grunde nur notwendig, damit man von VorsätzEN reden kann. Schließlich klingt Vorsatz immer so juristisch…

Ein konkreter Vorsatz sollte immer die drei relevanten Dimensionen klären: Das Ziel, auf welches hingearbeitet wird. Der Weg, wie das Ziel erreicht werden soll und welcher besonders gut beschrieben wird. Der Zeitrahmen, der zur Zielerreichung nötig ist. 

Dementsprechend habe ich auch meine Vorsätze für 2016 formuliert. Oder es zumindest versucht:

Da, wie so oft in einem Auslandssemester, auch bei mir nur unzureichend Zeit für sportliche Ertüchtigen blieb, war dies schnell als würdige Thematik ausgewählt. Im Sport ist mein Vorsatz für 2016 also mindestens 100mal am Taekwondo Training teilzunehmen. 

Das andere wesentliche Gebiet, ist das Studium, dem nun einmal besonders im Master eine gehobene Bedeutung zukommt. Dummerweise für mich, der ich doch lieber lerne, weil etwas interessant ist oder zumindest verspricht zu sein und nicht weil ich dann eine Prüfung schreiben darf, sind Noten ein durchaus wichtiger Bestandteil des Abschlusses. Daher kann dieser Vorsatz für 2016 nur sein: Einen Notendurchschnitt im 1,x-Bereich für alle Prüfungen in 2016 erreichen!

Was habt ihr so für Vorsätze für dieses Jahr?

Advertisements

19 Gedanken zu “Vorsätze 2.0.1.6

  1. Da ich schon mit dem rauchen aufgehört, dem Sport angefangen und Deine Vorsätze – sorry! – auch schon durchhabe … fällt mir nichts ein.
    Gar nichts.
    Absolur nichts.
    *Flüster* Ey Alter … hast Du was für mich?

    Gefällt mir

    1. Wie konkret ist denn dein Sportvorsatz? 😉 (Und es wär mir neu, aber: Du hast echt mal Taekwondo gemacht? 🙂 )
      Wie wärs denn als Vorsatz damit: Ich kaufe fünf Duftkätzchen *husthust*
      Oder: Ich lese den Kindern in 2016 den Hobbit vor 😉

      Gefällt mir

  2. Also … wenn Du mein Blog aufmerksam gelesen hättest, leiber einJohannes, dann wüsstest Du das. Gut, Teakwondo an sich habe ich nicht gemacht. Zuletzt aber MMA, das zählt, weil alles drin ist. 🙂
    Aber das kann ich ja nicht mehr machen … 😦
    Zum Thema Sport: Ich crosstarinere regelmäßig. Auch das nachzulesen in meinem Blog, grrrr!
    Duftkätzchen will ich nicht kaufen.
    Meine Kinder sind noch viel zu aktiv, um lange zuzuhören, maximal drei Seiten, dann sind die weg, insofern macht das keinen Spaß, ein ganzes Buch vorzulesen.
    Außerdem habe ich den Hobbit gar nicht und – ich oute mich mal – fand auch die Filme nicht sooo doll.
    bbii
    knni
    kn 0#h#h#n#####-n-
    -#-#-##n
    HIhihi, ich lass das mal so stehen – sowas kommt dabei raus, wenn man mal eben an die Haustür geht und Mittleres seine Chance wittert, 😀
    Also: Weitere Ideen?

    Gefällt mir

    1. Wenn es darum geht einen ‚freien‘ Johannes zu bekommen könnte es echt noch dauern…meine Freundin würde böse werden 😛
      Was kannst du dir denn vornehmen? Drei Arbeiten für Schreibwettbewerbe einreichen? Ein 100-Seiten-Buch schreiben und im Eigenverlag als eBook veröffentlichen? Sowas?

      Gefällt mir

    2. Ja wie, ich dachte, Du sagst mir was????
      Ad Schreibwettbewerbe) Schon viiiiiiel mehr abgegeben und hat nicht geklappt, Schnase voll.
      Ad Eigenverlag) Wozu? Ohne Marketing hat das keinen Sinn! Außerdem: Wer lektoriert dann?

      Gefällt mir

    3. Schätzchen: Erstens mal HATTE ich schon ein Einmonatsbuchprojekt, falls Du Dich erinnerst.
      Zweitens hast Du glaube ich keine Ahnung, wie lange so etwas dauert. Damals musste ich nur jeden zweiten Tag ein Kapitel schreiben (plus natürlich die Zeit, in der man sich absprach etc.) und es war … es wäre nicht viel länger auszuhalten gewesen. Ich weiß echt nicht, was Du Dir manchmal vorstellst. Ist ja nicht so, als hätte ich hier nichts zu tun und kein RL drum herum. Du Spaßkeks!
      Und ich frage noch einmal: Wozu? Wozu das Ganze überhaupt? Bekomme ich dadurch Geld oder einen Job?
      Nein.
      Also: Wozu?

      Gefällt mir

Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s