Unisport. Möglichkeit 1

Wenn einen eine Reise tut…Dann macht er meist recht wenig Sport. So auch ich. 

Mit welch großen Zielen bin ich nach Shanghai, nach Litauen gereist. Definitiv würde ich zweimal die Woche laufen gehen. Und in Litauen in einem Taekwondo Club beitreten und trainieren. Was habe ich gemacht? Richtig. Nichts. Nichts nennenswertes jedenfalls. Bubble Football habe ich gespielt und mir beim Sightseeing die Hacken wund gelaufen. Das zählt nun mal aber wenig. Leider war ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland dann erst mal krank – das macht es nicht einfacher Sport zu treiben. 

Allerdings bin ich jetzt seit fünf Tagen wieder in der Studienstadt und jetzt – also heute, also in einer Stunde – geht es wieder los: Ein Johannes macht Sport! In diesem Fall heute Hockey (die Unihockey Variante), ein Sport den ich damals, als ich noch gefochten habe schon gern zum warmmachen  gespielt habe. Super Sache um mal wieder was zu machen. Teams mit 3 Spielern auf ein Volkes Feld heißt, richtig: Rennen! (Das gute ist der fliegende Wechsel. Renn dir die Lunge aus dem Leib, dann erhol dich kurz)

 Taekwondo kommt dann wieder (also geplant) ab kommender Woche. Erst mal wieder was für die Grundausdauer machen…

Advertisements

2 Gedanken zu “Unisport. Möglichkeit 1

Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s