Das Leben und so.

Habe gerade gelesen, einem 22-jährigen Profi in der MLB (Profibaseball) ist beim Warmmachen sein Stretch-Band gerissen, woraufhin ein Teil  sich gelöst hat und ihn im Gesicht getroffen hat. Zusätzlich zu Frakturen im Gesichtsbereich hat der Arme sein linkes Augenlicht verloren.

Zum einen finde ich es beachtlich, direkt nach dem Unfall mit „Uffz, Glück gehabt!“ zu reagieren. Muss man auch erst mal schaffen – da geht dir die Profikarriere durch diie Lappen für die du so lange gearbeitet hast, aber trotzdem positiv bleiben ist stark.

Zum anderen bin ich gerade extrem froh, dass ich noch beide Augen zur Verfügung habe. Ist auch so ein Ding, eigentlich ist das ja nicht unbedingt selbstverständlich. Natürlich kann man auch mit einem Auge ganz anständig leben – Karol Bielecki spielt sogar Profihandball damit.

Und ich bin zwar kein Profi-Irgendwas, weder Millionär noch sonst irgendwas cooles. Ich habe zwei funktionierende Beine, Arme, Ohren, Augen und so weiter. Und eigentlich reicht das doch.

Advertisements

Senf dazugeben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s