Dekadent.

Wenn man auf Business Trip lange genug reisen muss, muss man ja auch irgendwo schlafen. Und unter 4 Sternen macht man das dann nicht – so kam ich in den Genuss, im mit Abstand fettesten Luxuszimmer die Nacht verbringen zu können. Kann das nicht 100% sicher sagen, aber soweit ich mich erinnere, war ich noch nie vorher so edel untergebracht. 7. Stock. Seeblick. Concierge (allein das Wort schon…). Und beim Frühstück ein Typ, der dir dein Wunschomelett zubereitet. Krasser Scheiss!

Hotel           IMG_4785[1]

Ein Update:

Verdammt, jetzt gehts ja schon hart Richtung Ende meiner Zeit in China (wie viel mir noch bleibt, kann man im Counter sehen…). Verdammt schade – auch im Blog. Denn gerade bin ich mit vielen anderen Dingen belegt. Ich versuche gerade – sicherzustellen, dass das mit meiner Bewerbung an meiner alten Uni klappt, weil ich keine Ahnung habe, was andernfalls mit Litauen passiert. – die Erasmusbewerbung Litauen finalisieren, da fehlt noch das Grant Agreement, welches im Original unterschrieben werden muss. Momentan ist das irgendwo in der Post. – Nebenbei habe ich hier noch einen letzten Business Trip zu einem anderen Werk geplant – Freizeitzeugs will auch organisiert sein (Am Wochenende segeln) – Am Wochenende um den 25. Juli will ich nach Peking, Great Wall und so. – Dann kommt am 28. Juli noch ein Freund, der dann am 31. mit mir zurueckfliegt. – und die Zeit ab dem Heimkommen (Sziget Festival, Farewell parties etc.) will ja auch organisiert sein… In diesem Sinne, Sorry falls die kommende Woche sehr wenig von mir kommt. Vielleicht schaffe ich es wenigstens 1 oder 2 Posts zu schreiben. Es ist ja nicht so, dass ich kein Material haette….

Logik.

Gestern angefragt, wann ich denn ein Ergebnis wegen meiner Masterbewerbung bekommen kann.

Antwort: In der zweiten Julihälfte.

Also quasi in der Monatshälfte, in der wir uns befinden. Vielen Dank, Ihre Antwort war sehr hilfreich. Damit haben wir dann alle Klarheiten beseitigt.

Medien: Ein Kommentar

Wow, ich fühle mich geehrt, einen Blogpost, ganz für mich 🙂 Spannende Argumente sind auch dabei. Wundervoll! Und weil die Antwort, auf die Antwort, auf den Kommentar etwas länger ausgefallen ist, hier für euch 🙂

Einleitung: Aufhänger war ein kritischer Artikel von Eva zur Einseitigkeit deutscher, verglichen mit deutlich ausgewogenerer Berichterstattung in der Griechenlandkrise. Dem habe ich widersprochen.

Weiterlesen